Moral Machine Simulator vom MIT

Der neue Präsident der EPFL, Martin Vetterli, hat es letzthin auf den Punkt gebracht. Aber seht selbst.

In seinem Vortrag hat Vetterli auf die „Moral Machine“ vom MIT aufmerksam gemacht. Diese simuliert moralische Dilemmas von intelligenter Software, beispielsweise in fahrerlosen Fahrzeugen.

Mit diesem Crowd Sourcing Projekt beabsichtigt das MIT, die menschliche Perspektive auf Dilemmas zu sammeln. Die Forscher wollen verstehen, mit welchen moralischen Massstäben intelligente Maschinen gemessen werden. Sozusagen ein faktenbasiertes Lernen für künftige AI Anwendungen.

Der Simulator dürfte in seiner Tragweite sicherlich zu kurz greifen. Als Anstoss zur Diskussion reicht es aber allemal.